Freiheit statt Unversöhnlichkeit

"In Freiheit leben, statt Unversöhnlichkeit" darum ging es in der Predigt vom letzten Sonntag.

Freiheit leben im kleinen Frühlingserwachen der Temperaturen und der Natur, das würden wir gerne.

Der Bundesrat erlaubt auch einiges mehr, aber anderes wird auch weniger.

So wird spätestens ab März der Livegesang einer Band wegfallen.

Müssen wir deshalb unversöhnlich sein.

Sicher nicht!

Schauen wir lieber den Input von Martin Rindlisbacher an, wie wir in Freiheit leben können: